STAUFF_Logo

STAUFF – ein Partner von RAUH


Die Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Werdohl-Ehrenfeld ist Entwickler und Hersteller von Rohrleitungskomponenten und Hydraulikprodukten seit mehr als 50 Jahren unter der Markenbezeichnung STAUFF.

STAUFF entwickelt und produziert hydraulische Leitungs-, System- und Behälterkomponenten, sowohl für den Maschinen- und Anlagenbau als auch für die industrielle Instandhaltung. Zu den typischen Einsatzgebieten zählen neben der Mobil- und Stationärhydraulik auch der Nutz- und Sonderfahrzeugbau sowie die Bereiche Verkehrs- und Energietechnik. Auch in der Marine-, Öl- und Gasindustrie sowie in der Prozess-, Lebensmittel- und Chemietechnik finden STAUFF Produkte und Lösungen Verwendung.


Die RAUH Hydraulik GmbH ist einer der größten Händler von STAUFF Produkten in Europa. Das Produktprogramm besteht aus über 40000 Standardkomponenten in zehn unterschiedlichen Produktgruppen und einer Vielzahl an Sonderlösungen.

Seit April 2015 ist die Voswinkel GmbH aus Meinerzhagen, einer der bekanntesten Hersteller von Hydraulikschlaucharmaturen und Rohrleitungskupplungen ein Tochterunternehmen der STAUFF Gruppe.
Dabei ist die Schlaucharmaturen-Serie Ecovos eine, wenn nicht sogar die bedeutendste Armatur und Fassungskombination im Bereich der Hydraulikschlauchleitungen.

STAUFF_1
STAUFF_3
STAUFF_2


Die wesentlichen Produktbereiche von STAUFF sind:



STAUFF Schellen



STAUFF-Schellen sind seit mehr als 50 Jahren der Standard in allen Branchen und Anwendungen wenn es um die schnelle, einfache und zeitgleich sichere Befestigung von Rohren, Schläuchen, Kabeln und weiteren starren und flexiblen Bauteilen mit Außendurchmessern bis 1016 Millimeter / 40.00 inch geht.
Die vibrations- und geräuschdämpfenden Eigenschaften der STAUFF Schellen sind ein wesentlicher Beitrag zum vorbeugenden Umwelt- und Arbeitsschutz.
Die Verarbeitung flammhemmender Spezialwerkstoffe für die Schellenkörper entsprechen dabei den internationalen Standards (z.B. nach BS 6853, EN 45545-2, UL 94).
Der schnelle Service kann auch für maßgeschneiderte Produkte reserviert werden, die auf Kundenspezifikationen oder auf unseren eigenen Entwicklungen basieren.Auch kundenspezifische Entwicklungen und Sonderanfertigungen nach Vorgabe können schnell realisiert werden.

STAUFF_Schelle_1
STAUFF_Schelle_2
STAUFF_Schelle_3

Für viele Baureihen und Ausführungen liegen unabhängige Zertifikate, Zulassungen und Freigaben vor, wie zum Beispiel:

  • American Bureau of Shipping
  • Bureau Veritas
  • Department of the Navy, New York
  • Germanischer Lloyd
  • Lloyd’s Register of Shipping
  • Registro Italiano Navale
  • Russian Maritime Register of Shipping § Technischer Überwachungsverein
  • United States Coast Guard

Bei der Verarbeitung seines Sortiments an Rohrschellen und Befestigungszubehör aus Stahl setzt STAUFF konsequent auf die seit Jahren bewährte STAUFF Zink/Nickel-Oberfläche, die einen zuverlässigen Korrosionsschutz bietet, der weit über die bisher marktübl ichen Standards hinausgeht und alle geltenden gesetzlichen Anforderungen erfüllt.

Schellen aus Edelstahl V2A und V4A sind weitestgehend ab Lager verfügbar. Alternative Werkstoffe sind meist auf Anfrage erhältlich.

Die Produktkategorien des STAUFF-Schellensortiments teilen sich auf in:



STAUFF / Voswinkel Schlaucharmaturen (Armaturen und Fassungen)

STAUFF_Voswinkel_1
STAUFF_Voswinkel_2
STAUFF_Voswinkel_3

Ecovos, als Armaturen- und Fassungsserie von STAUFF ist sicherlich eine der wichtigsten Einbindungsarten im Hydraulikschlauchbereich.
Die Firma Voswinkel hat den Produktbereich erfolgreich am Markt etabliert.
Seitdem die Firma Voswinkel ein Teil des STAUFF Konzernes ist, bildet Ecovos auch hier einen wesentlichen Bereich im Produktsortiment.

Das System Ecovos ermöglicht dem Anwender das Verpressen zahlreicher unterschiedlicher Schlauchtypen mit nur einem Nippelprofil, was zu einer wesentlichen Reduzierung der benötigten Komponenten und Varianten führt.
Auf diese Weise können bis zu 45 Prozent eines normalen Armaturen- und Fassungsspektrum reduziert werden.

Durch das Aufbringen einer mobilen Ausreißsicherung, lässt sich die Ecovos Armatur zu einer Interlock Schlaucharmaturen (Ecovos+) umfunktionieren.
Auch durch diese Herangehensweise, lässt sich spürbar die Lagerhaltung reduzieren. Es gibt jedoch auch Ecovos-Armaturen als einteiliger Interlock-Ausführung mit angedrehter Ausreißsicherung.

Als Ecovos VA werden Edelstahlarmaturen und Edelstahlfassungen der Serie bezeichnet.

Die Hochdruckarmaturen-Serie trägt den Namen Multivos. Hierbei besteht die Möglichkeit zwei Schlauchtypen (4SH und R15) mit nur einem Nippelprofil zu verarbeiten.

Powervos ist die Weiterentwicklung der Multivos Serie.
Speziell für den Einsatz in Steinbrüchen, zum Beispiel von Hammer- und Brechermaschinen wurde diese Serie für hohe Impulse konstruiert, werkstofftechnisch ausgelegt und ausgiebigen Praxistests unterzogen.


Die Ecovos Produktpalette im Detail:

Die Ecovos Fassung unterteilen sich im Wesentlich in:


Die Ecovos Armaturen unterteilen sich im Wesentlich in:


Weitere Ecovos Armaturenvarianten (in verschiedenen Ausführungen erhältlich)



STAUFF / Voswinkel hydraulische Rohrleitungskupplungen

STAUFF_Kupplungen_1
STAUFF_Kupplungen_2
STAUFF_Kupplungen_3

Das Kupplungsportfolio stammt, wie die Armaturen auch von der Firma Voswinkel aus Meinerzhagen und war damals wie heute der Standard im Bereich hydraulischer Kupplungstechnik. Mit der Übernahme der Voswinkel GmbH durch STAUFF ist der Produktbereich Kupplungen nun auch eine zentrale Serie des STAUFF Konzerns.

Hydraulikkupplungen ermöglichen ein leckagefreies, schnelles und sicheres verbinden von hydraulischen Leitungen.
Beide Kupplungsseiten einer Hydraulikkupplung werden je nach Ausführung über ein Außen- oder Innengewinde auf die Enden von Hydraulikschläuchen oder Hydraulikrohren geschraubt.
Verbunden werden Hydraulikmuffe und Hydraulikstecker wahlweise durch Stecken oder Schrauben.
Multikupplungen ermöglichen das Verbinden von bis zu vier Hydraulikleitungen gleichzeitig.

Hydraulische Kupplungen sind entweder Steckkupplungen oder Schraubkupplungen.
Die Kupplungen bestehen dabei aus einem Hydraulikstecker und einer Hydraulikmuffe. Zur sicheren Montage gibt es verschiedene Gewindegrößen und Gewindearten. Hydraulikkupplungen wie die Hydraulik-Schraubkupplungen sind dauerhafte Hydraulikverbindungen und werden eingesetzt bei Hydraulikleitungen die nicht wieder getrennt werden sollen.

Für einen Wechsel oder zur Abnahme von Anbaugeräten werden meist Steckkupplungen wie die verwendet. Sie ermöglichen das sichere Verbinden und Trennen von Hydraulikschläuchen. Für das Lösen der hydraulischen Verbindung wird der Verschlussbügel zurückgezogen, wodurch sich die beiden Kupplungsteile trennen lassen. Dabei verschließen Ventile die Anschlüsse und ermöglichen ein Lösen gefüllter Hydraulikschläuche, ohne den Verlust von Hydrauliköl.

Für jedes Einsatzgebiet gibt es dabei die passende Kupplung – in verschiedensten Baugrößen bzw. Anschluss- und Dichtformen. Materialien von Stahl über Edelstahl bis Messing stehen ebenso zur Auswahl wie Multikupplungen inklusive Elektroeinsätze.


Das STAUFF / Voswinkel Kupplungsprogramm in der Übersicht:

Steckkupplungen:

  • Serie FF / FH / FU
    Flachdichtend nach ISO 16028, Serie FU unter Druck kuppelbar
  • Serie FH (Edelstahl)
    Flachdichtend nach ISO 16028
    Beständigkeit bei aggressiver Umgebung und Durchflussmedien
  • Serie FO (Edelstahl)
    Flachdichtend nach ISO 16028
    Beständigkeit bei aggressiver Umgebung und Durchflussmedien
  • Serie HP/HU
    ISO 7241-1, Serie A, Push-Pull; Serie HU unter Druck kuppelbar
    Mit automatischem Ventilverschluss bei Abriss des Steckers
  • Serie UX
    ISO 7241-1, Serie A, Push-Pull,
    unter Druck kuppelbar Kompatibel mit Stecker der Serie HP
  • Serie IA (auch in Edelstahl)
    ISO 7241-1, Serie A
    Beidseitig absperrende Ventiltechnik Kompatibel mit Serie HP
  • Serie IB (auch in Messing und Edelstahl)
    ISO 7241-1, Serie B
    Beidseitig absperrende Ventiltechnik
  • Serie ID
    Beidseitig absperrende Ventiltechnik
  • Serie BP
    ISO 5676
    Für den Einsatz in hydraulischen Bremsanlagen.
  • Serie HC / HD / HUS

Schraubkupplungen:

  • Serie HS (auch in Edelstahl)
    ISO 14541
    Für besonders schwere Einsatzbedingungen und hohe Betriebsdrücke
  • Serie PS
    Für Hammeranwendungen Höchste Impulsfestigkeit
  • Serie RH / RK
    Flachdichtend, Rohrleitungskupplung
    Entkuppeln ohne Medienverlust
  • Serie FT
    Flachdichtend, unter Druck kuppelbar
  • Serie HR
    Unter Druck kuppelbar
    Beidseitig absperrende Ventiltechnik
  • Serie HH (auch in Edelstahl)
    Unter Druck kuppelbar Beidseitig absperrende Ventiltechnik
  • Serie HI / HT / HM / HV

Multikupplungen:

  • Serie MK
    2 x 250 bar und 2 x 40 bar Betriebsdruck in kompakt Quadratischer oder länglicher Ausführung


STAUFF Filtration

STAUFF_Filter_1
STAUFF_Filter_2
STAUFF_Filter_3

Die Produktgruppe STAUFF Filtration Technology beinhaltet zahlreiche Produkte zur Filtration von Ölen und anderen Medien.

Das Produktspektrum von STAUFF Filtern umfasst dabei ein vollständiges Programm an Austausch-Filterelementen für industriell eingesetzte Flüssigkeiten wie Hydraulik- und Schmieröle, Brennstoffe, Wasser, Chemikalien, Kühlschmierstoffe und sonstige liquide Medien – qualitäts-, funktions- und einbaugleich zu den jeweiligen Originalfabrikaten.

Mit Hilfe eines Hydraulikfilters dringt das verunreinigte und verschmutzte Medium über den Eintrittstutzen in das Filtergehäuse ein und trifft dort auf das Filterelement. Je nach Typ des Filterelements wird dort eine definierte Partikelgröße abgeschieden. Die gereinigte Flüssigkeit strömt auf der Reinseite aus dem Filter aus und wird so der Anlage wieder zugeführt.

Die Hauptfunktion eines Hydraulikfilters ist somit das Ausfiltern ungelöster Fremdkörper in einem Druckmedium. Durch den Einsatz eines Hydraulikfilter soll erreichen, dass der der Verschleiß an bewegten Teilen durch Fremdkörper herabgesetzt und somit die Lebensdauer der entsprechenden Anlagen erhöht wird.
Zudem sollen Funktionsstörungen durch Verstopfen von Spalten und daher eingehende Betriebsunterbrechungen vermieden und Alterungsvorgänge des Mediums als Folge von Verunreinigungen verlangsamt werden.

Um den störungsfreien Betrieb von hydraulischen Anlagen zu gewährleisten, ist der Einsatz von Hydraulikfiltern unumgänglich. Verunreinigungen des Mediums treten meist bereits bei der Montage neuer Anlagen auf. Selbst die sorgfältigste Reinigung vor der Inbetriebnahme schützt meist nicht davor, dass sich im System noch Verunreinigungen befinden. Der Abrieb von bewegten Teilen führt dabei immer wieder zu Störungen in Hydraulikanlagen.

Die meinst verwundetsten Materialien eines Hydraulikfilters sind Glasfasermaterialien in einem mehrschichtigen Aufbau, um einen größtmöglichen Abscheidegrad von bis zu 99 % zu erreichen. Weitere verfügbare Filtermaterialien sind Cellulose, Edelstahldrahtgewebe und wasserabsorbierende Medien. Als Gehäusematerial werden in der Hydraulikfiltration häufig Aluminium, Guss und auch Stahl verwendet. Der Einsatz hängt ab von den Betriebsbedingungen wie Druck, Medienverträglichkeit und Aufstellungsort der Anlage.


Die Produktpalette der STAUFF Filter unterteilt sich im Wesentlichen in:

Druckfilter

  • Hochdruckfilter der Typen SF, SFZ, SF-SM, SF-TM, SFA, SMPF
  • Mitteldruckfilter der Typen SFA, SMPF
STAUFF_Übersicht_Druckfilter

Rücklauffilter

  • Rücklauffilter des Typen RF, RFA, RFB, RFS, RFT
STAUFF_Übersicht_Rücklauffilter

Leitungsfilter

  • Leitungsfilter SRFL-S / -D und SRFL-SW

Spin-On-Filter

Nebenstromfilter - Offline / Bypass



STAUFF Flansche

STAUFF_Flansche_1
STAUFF_Flansche_2
STAUFF_Flansche_3

Der Bereich STAUFF Flansche umfasst ein weitreichendes Sortiment an SAE-Flanschen in der Standarddruck- und Hochdruck-Baureihe entsprechend SAE J 518 C und ISO 6162-1/2.

SAE-Flansche werden überall dort eingesetzt, wo keine Rohrverschraubungen gewünscht sind oder ein Einsatz dieser aufgrund des erforderlichen Betriebsdrucks, der Baugröße oder des zur Verfügung stehenden Einbauraums nicht möglich ist.

SAE-Flansche haben dabei den Vorteil, dass sie Rohrverschraubungen im Betriebsdruck teilweise deutlich überlegen sind und in der Hochdruck-Baureihe (6.000 PSI) über eine durchgängig hohe Druckstufe verfügen.

Die Baureihe mit Standarddruck (3000 PSI) und Lochbildern nach ISO 6162-1 enthält dabei Komponenten zur Flanschverbindung mit maximalen Betriebsdrücken zwischen 35 bar und 350 bar bzw. 508 PSI und 5075 PSI und ist in Nenngrößen zwischen DN 13 (1/2”) und DN 127 (5”) verfügbar.

Die Hochdruck-Baureihe (6000 PSI) mit Lochbildern nach ISO 6162-2 deckt maximale Betriebsdrücke von bis zu 420 bar bzw. 6090 PSI und Nenngrößen zwischen DN 13 (1/2”) und DN 76 (3”) ab.

Abgerundet wird der Produktbereich STAUFF Flansche durch Zahnradpumpenflansche verschiedener Ausführungen und Baugrößen aus Stahl und Aluminium mit Anschlüssen entsprechend deutscher und italienischer Industriestandards.


Die Produktpalette der STAUFF Flansche umfasst:



STAUFF Ventile / Stauff Kugelhähne

STAUFF_Ventile_1
STAUFF_Ventile_2
STAUFF_Ventile_3



Der Produktbereich Ventile umfasst im Wesentlichen den Bereich der Kugelhähne und den Bereich der Strömungsventile, wie Drosselventile und Rückschlagventile.
Es handelt sich dabei also um handbetätigte Armaturen zum Absperren, Steuern und Drosseln fluider Medienströme in der Mobil- und Industriehydraulik. Hierzu zählen unter anderem Zwei-Wege-, Drei-Wege- und Vier-Wege-Kugelhähne verschiedener Ausführungen und Baugrößen aus Stahl oder Edelstahl für den Mittel- und Hochdruckbereich.

Kugelhähne sind hydraulische Armaturen mit einer durchbohrten Kugel als Absperrkörper. Charakteristisch für einen Kugelhahn ist das vollständige Schließen des Durchflusses durch Drehung des Hebels um lediglich 90°.

Durch Drosselventil reguliert den Mengenstrom oder Durchfluss eines Mediums.
Als Drosselventil wird eine konstante Leitungsverengung bezeichnet, deren Durchmesser sehr viel kleiner ist als die Länge. Durchfluss und Druckabfall hängen von der Viskosität des Mediums ab.

Ein Rückschlagventil ist ein Ventil, das die Strömung des durchströmenden Mediums in lediglich eine Richtung zulässt. Das Medium ist in den meisten Anwendungen durch ein Fluid, eine Hydraulikflüssigkeit oder Gas gegeben. In federbelasteten Rückschlagventilen befindet sich ein sogenanntes Schießelement, welches durch eine Feder geschlossen wird. Währenddessen strömt in der anderen Richtung des Schließelementes das freigegebene Fluid. Dieser Mechanismus wird durch das Drücken einer Kugel, einer Klappe, einer Membran oder eines Kegels in den entsprechenden Sitz ausgelöst. Das jeweilige dichtende Element wird von seinem Sitz abgehoben und damit der Durchfluss frei, wenn ein Druck in der Durchlassrichtung ansteht, welcher die Gegenkraft der Rückstell-Feder übersteigt.


STAUFF Ventile im Überblick:


Zwei-Wege-Kugelhähne


STAUFF_Übersicht_Zwei-Wege-Kügelhähne

Mehr-Wege-Kugelhähne

  • Blockkugelhähne mit Gewindeanschlüssen CBV3/CBVS3 für Nenndrücke > 500 bar
  • Blockkugelhähne mit Gewindeanschlüssen LBV3/TBV3 für Nenndrücke > 500 bar
  • Flanschkugelhähne mit SAE-Flanschanschluss CBV38 für Nenndrücke > 420 bar
  • Plattenaufbau-Blockkugelhähne BBV35/BBVS35 für Nenndrücke > 500 bar
  • Blockkugelhähne mit Gewindeanschlüssen TBV4/XBV4 für Nenndrücke > 500 bar
STAUFF_Übersicht_Mehr-Wege-Kügelhähne

Stromventile

  • Drosselventile (Leitungseinbau) DV
    für Nenndrücke > 350 bar
  • Drosselventile (Plattenaufbau) DVP
    für Nenndrücke > 350 bar
  • Drosselventile (Steuerblockeinbau) DVE
    für Nenndrücke > 350 bar
  • Drosselrückschlagventile (Leitungseinbau) DRV
    für Nenndrücke > 350 bar
  • Drosselrückschlagventile (Plattenaufbau) DRVP
    für Nenndrücke > 350 bar
  • Druckkompensierte Drosselrückschlagventile (Leitungseinbau) PNDRV
    für Nenndrücke > 210 bar
  • Rückschlagventile (Leitungseinbau) RV
    für Nenndrücke > 500 bar
  • Rückschlagventile (Leitungseinbau) RVM
    für Nenndrücke > 400 bar
STAUFF_Übersicht_Stromventile



STAUFF Verschraubungen / STAUFF Connect

STAUFF_Connect_1
STAUFF_Connect_2
STAUFF_Connect_3


Verschraubungen sind Komponenten zur Herstellung einer lösbarer Verbindungen für hydraulische Leitungen und Geräte.
Grundsätzlich gibt es Rohrverschraubungen> für drei Druckstufen (LL- sehr leicht, L-leicht, S-schwer).

Dabei unterscheidet man zwischen drei wesentlichen Ausführungsarten:


Dem Aufbau nach unterscheidet man hier zwischen:

  • Schneidringverschraubungen
    Hier wird das eingeschobene Rohr durch einen sich eingrabenden Schneidring gehalten.
    Schneidringverschraubung mit weichdichtenden Elementen (b).
  • Klemmringverschraubungen:
    Verbindung wird durch einen feingerieften Klemmring hergestellt, der nur minimale Eindrücke im Rohr hinterläßt und dadurch die Kerbwirkung verringert.
  • Bördelverschraubung:
    Das Rohrende wird aufgebördelt, d.h. umgeformt und durch einen Stützring und eine Überwurfmutter gehalten. Ein beidseitig konisches Zwischenstück übernimmt die Dichtfunktion in Verbindung mit elastischen Dichtringen und den Kraftschluss zwischen Verschraubung und Rohr.
  • Schweißnippelverbindung:
    Das Rohr wird mit einem Nippel verschweißt, der in die normale Verschraubung eingesetzt wird. Die Dichtfunktion am Schweißnippel übernimmt häufig ein elastischer Dichtring.



STAUFF Test

STAUFF_Test_1
STAUFF_Test_2
STAUFF_Test_3


Der Bereich STAUFF Test gliedert sich auf in die Kernbereiche Messkupplungen, Anschlussadapter und Messschläuche.

Messkupplungen als solches werden oft bereits in der Erstausrüstung an geeigneten Stellen im Hydrauliksystem eingeplant oder zu einem späteren Zeitpunkt nachgerüstet.
Durch Sie kann der Maschinenbetreiber oder Instandhalter analoge und digitale Mess- und Anzeigegeräte für temporäre Prüfungen oder eine dauerhafte Überwachung des Systemdrucks schnell und einfach anschließen.

Bei Bedarf ermöglichen Messkupplungen darüber hinaus die Entlüftung des Systems und die Entnahme repräsentativer Fluidproben, z.B. zur Analyse des Verschmutzungsgrads des Fluids.

Diese Art der Verbindung erfordert keinerlei Werkzeug und kann auch im laufenden Betrieb unter vollem Systemdruck von bis zu 630 bar durchgeführt werden.

Das in der Messkupplung integrierte Rückschlagventil öffnet erst nach Anschluss des Mess- und Anzeigegerätes durch einen entsprechender Adapter und Messschläuche, welche das Spektrum vervollständigen. So wird eine sichere und leckagefreie Abdichtung der Verbindung garantiert.


Der Bereich Messkupplungen umfasst eine breite Produktpalette von Anschlüssen, wie beispielsweise:


Anschlussadapter von Stauff:

  • Reduzierstutzen Anschweißstutzen SRS und SAS
  • Einstellbare Manometerverschraubung EMV
  • Manometeranschlüsse SMA und SMD

Abgerundet wird der Produktbereich durch Messschläuche der Typen SMS und SGS



STAUFF Diagtronics

STAUFF_Diagtronics_1
STAUFF_Diagtronics_2
STAUFF_Diagtronics_3


Mess-, Prüf-, Anzeige- und Analysegeräte aus der Produktgruppe STAUFF Diagtronics ermöglichen Anlagenbetreibern, Instandhaltern und Wartungsfachkräften die Ermittlung und Überwachung der wichtigsten Parameter in der Mobil- und Industriehydraulik: Betriebsdruck, Spitzendruck, Differenzdruck, Medientemperatur, Durchflussmenge, Drehzahl, Verschmutzung und vieles mehr.
Das Angebot reicht von analogen und digitalen Manometern des Typs SPG, die wahlweise einzeln oder in Form praktischer Messboxen mit dem notwendigen Anschlusszubehör ausgeliefert werden, bis hin zu leistungsfähigen Handmessgeräten der Baureihe PPC, die speziell für die stetig steigenden Anforderungen der Industrie entwickelt wurde.

Mit den Druckaufnehmern und Lesegeräten der Baureihe PT-RF bietet STAUFF eine alternative Möglichkeit auf dem Gebiet der universellen Druckmesstechnik für fluid- technische Anwendungen. Die Vorteile, die sich durch die Nutzung berührungsloser RFID-Technologie ergeben, liegen auf der Hand: Messungen können denkbar einfach, ohne aufwändige Schulung und binnen weniger Sekunden mit nur einem Knopfdruck durchgeführt und prozesssicher dokumentiert werden – ohne temporäre Öffnung des Systems. Potentielle Gefahren für Mensch, Maschine und Umwelt können ebenso wie Schmutzeintrag ins System faktisch ausgeschlossen werden.

Der Bereich Diagtronics teilt sich auf in Manometer, Hydraulik-Messgeräte und Ölanalyse-Ausrüstung